Toshiba – Highspeed-IC-Optokoppler mit geringem Stromverbrauch

Durch den Einsatz von Toshibas leistungsstarken GaAIAs (MQW) Infrarot-LEDs ist ein Betrieb im erweiterten Temperaturbereich von -40° bis +125°C garantiert. Die LED ermöglicht einen niedrigen Schwellwert für den Eingangsstrom von nur 1,6mA (max.), der 54% unter dem ähnlicher Typen liegt. Da der Versorgungsstrom pro Kanal auf 1mA reduziert werden kann, haben der TLP2361 und der TLP2161 im Vergleich zu herkömmlichen Optokopplern eine bis zu 66% geringere Stromaufnahme.

Der niedrigere Eingangsstrom ermöglicht die direkte Ansteuerung der Optokoppler durch den Mikroprozessor, wodurch sich der Stromverbrauch verringert, weniger Bauteile erforderlich werden und die Systemkosten insgesamt sinken. Der Empfänger-IC ist für einen Spannungsbereich von 2,7 bis 5,5V ausgelegt.

Der TLP2361 kommt im kompakten SO6-Gehäuse mit einer garantierten Kriech- und Luftstrecke von mind. 5mm und einer Isolationsspannung von 3750Veff. Dies entspricht den Vorgaben weltweiter Sicherheitsstandards für verstärkte Isolation. Der TLP2161 mit einer Isolationsspannung von mind. 2500Veff hat zwei Kanäle in einem SO8-Gehäuse integriert, was im Vergleich zu zwei einzelnen TLP2361 einen geringeren Platzbedarf auf der Platine um etwa 40% ermöglicht. Damit verringern sich Leiterplattenfläche und Kosten. 

See also

© 2022 Rutronik GmbH, Germany

Log in with your credentials

Forgot your details?